Startseite
    Alles und nichts
    Streifzug
    2 Dollar Haircut
    3StateCorner
    4Lyn
    Bosshoss
    Caliban
    Daniel Wirtz
    Depended
    Freunde der Nacht/Ruhe
    Highfly
    Jake Porn
    Julia
    Junkhead
    Koroded
    Muff Potter
    Sub7even
    Why Amnesia
    Zero
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Links
   die Carina
   der Jenz
   die Maike
   die Sophie
   die Tanja
   die Wiebke
   die Yasmin
   ZURÜCK

Webnews



http://myblog.de/ms-marziporn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Koroded

Koroded-Release-Party die 2te

Es ist jetzt 00.45 und ich sitze – immer noch platt vom Gig – im Zug und versuche meinen Review zu schreiben. Also wie war das noch gleich?
Gestern (also am 19.05.) habe ich mich zeitig auf den Weg gemacht, um um 19.00 Uhr im Kölner MTC zu sein. Koroded gaben ihre 2te Release-Party, unterstützt von Farewell to words und Crosscut. Ich bin gerade 2 Minuten da gewesen, als mir Anja über den Weg lief. Wir waren beide am selben Buchladen hängen geblieben und so hatte ich die Möglichkeit, etwas über den letzten Sub7even-Gig in Wesel zu erfahren, zu dem ich ja nicht gehen konnte. Nachdem also alle Informationen ausgetauscht waren, gingen wir rein. Das MTC hat für meinen Geschmack die richtige Größe. Schön klein und fast schon intim. Allerdings muss ich auch gestehen, dass die Location doch schon recht schmutzig ist. Vor allem die Toiletten, da gruselt es mich immer noch. “Das war mal noch siffiger“ baute Anja mich auf. Na toll! Genau das wollte ich hören…
Aber zurück zum Thema. Der Raum war recht leer und traurigerweise wurde er auch im weiteren Verlauf des Abends nicht so voll wie ich erwartet hatte. Aber es sei gesagt, die die da waren hatten ihren Spaß.
Die erste Band, die spielte war Farewell to words aus Berlin. Ich ziehe meinen Hut vor ihnen, dass sie auf dieser kleinen Bühne nicht zusammen gestoßen sind, denn mit 5 Leuten war es doch sehr eng. Da ich sie vorher nicht gekannt hatte, kann ich jetzt natürlich nicht sagen, ob der Gig gut oder schlecht war. Allerdings fand ich die Sängerin nicht so gut. Ich hatte stellenweise das Gefühl, sie schreit einfach nur drauf los, ohne auf ihre Kollegen zu achten. Auch Anja fand, dass sie “nicht so mitging, vielleicht ist sie noch frisch in der Szene“. Sehr aufbauend, dass jemand meine Ansichten teilte.
Nach einer kurzen Umbauphase – wie schnell das doch gehen kann, wenn ich da an andere Bands denke – war die Zeit für Crosscut gekommen. Meine Güte, wie die abgegangen sind. Und dann diese Präsenz auf der Bühne. Es wurde ohne langes Vorgeplänkel losgerockt. Es macht schon was aus mit wie vielen Mitgliedern man sich den Platz auf der Bühne teilen muss. Und ich muss gestehen, dass ich es einfach nur geil find, wenn das Schlagzeug wie eine Maschinengewehrsalve abgeht. Natürlich rocke ich dann gerne und begeistert mit und so wundert es mich nicht, dass ich nicht zum Fotografieren gekommen bin. Schande über mein Haupt!
Ein 2tes mal Umbau – das ging echt schnell. Tja und dann wurde ich von einer Stampede überrollt. Genauer gesagt von dem Sound von Koroded, mit einem Bass, der im Gehörgang umher kriecht und einem Schlagzeug, dass sich wie ein Schraubstock an die Brust klammert. Langsam fing ich an mir Sorgen um meine Ohren zu machen, hatte ich doch meine Ohrenstöpsel vergessen. Aber wie die Leute abgegangen sind. Bei Unhold erreichte der Laden zum ersten Mal so richtig den Siedepunkt und bei Zero Minus Zero war dann alles vorbei. Ich hab da einige rocken sehen, wie ich es noch nicht für möglich gehalten hatte und einem musste ich sogar regelmäßig aus dem Weg gehen, um nicht niedergemacht zu werden. Wer nun glaubt, dass sei nicht zu toppen gewesen, der musste nur die Zugabe abwarten. Die Jungs von der Bühne und das publikum skandiert lauthals “Roots, bloody roots! Roots, bloody roots!!“ Wer kann dazu schon nein sagen? Koroded jedenfalls nicht und schon geht es weiter, denn “es ist uns egal was der Veranstalter sagt, wir sind eh mehr!“ Das nenn ich doch mal Rokk’n’Roll! Als dann doch alles vorbei war, noch flugs den obligatorischen Button gekauft und schon gings zur Bahn. Wollte ich doch nicht 1000mal umsteigen müssen… Schliesslich gibt es morgen/heute die Pornies und Sub…
22.5.06 21:52





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung