Startseite
    Alles und nichts
    Streifzug
    2 Dollar Haircut
    3StateCorner
    4Lyn
    Bosshoss
    Caliban
    Daniel Wirtz
    Depended
    Freunde der Nacht/Ruhe
    Highfly
    Jake Porn
    Julia
    Junkhead
    Koroded
    Muff Potter
    Sub7even
    Why Amnesia
    Zero
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Links
   die Carina
   der Jenz
   die Maike
   die Sophie
   die Tanja
   die Wiebke
   die Yasmin
   ZURÜCK

Webnews



http://myblog.de/ms-marziporn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hell Bunny goes Trashpoppen

Nein, was bin ich heute wieder zweideutig ;-)

Nachdem ich bei Tanja und Carina in ihren Blogs immer vom Trashpop gelesen habe, habe ich beschlossen, mir das mal anzusehen. Also nix wie hin!! Natürlich nicht allein. Ich nehme Yasmin mit. Schließlich braucht man doch moralische Unterstützung beim Wühlen in den Untiefen des Trashpops.
Wir treffen Carina (leider ohne Tanja) am Hbf Essen. Von da sind es nur noch ein paar Minuten bis zur temple Bar. Auf dem Weg hin noch ein kurzes Briefing an uns Trashpop Novizen: “Also es ist klein und es wird auf jeden fall sehr eng und voll werden. Leider wird es auch immer asiger, also sagt nicht ich hätte euch nicht gewarnt.“ Vor der temple bar bereits ein Pulk junger Leute. Also rein, runter und da sind wir. “Oh, das ist ja noch richtig leer hier... Wir müssen gleich da in die Ecke, da ist es am besten.“ Also wirklich Carina, das ist nicht klein, dass ist eine Nussschale!! Aber na ja, es kann nur besser werden, also nix wie an die Theke. Einen Wodka-Redbull für Yasmin, einen Caipirinha für Carina und einen Cuba Libre (eigentlich fehlt da ja noch jemand) für mich. Und dann ab ins Getümmel. Es dauert nicht lange und wir sind wirklich mittendrin. Mittendrin, das bedeutet an der Treppe, Opfer von sehr verzweifelten und sehr hartnäckigen Gruppenkuschlern, Auf-die-Füsse-Tretern und werden Zeugen des sehr merkwürdigen Verhalten von sehr, sehr verzweifelten 18jährigen Emoschnitten und Indieschlampen mit Hausfrauenkopftüchern. Dazwischen eine fragende Carina, ob man es je für möglich gehalten habe, mal zu Bushido zu tanzen. Ich bekenne, dass ich von dem Kerl noch niemals auch nur einen einzigen Song gehört habe, denn ich bewege mich musikalisch gesehen in höheren Sphären, als dem Trashpop und so kenne ich die meisten Songs gar nicht. Geschweige denn, die Namen der Interpreten oder die Lyrics. Aber es sind auch bekannte Gesichter da. Und so kommen wir in den Genuss eines Retro-Rausches. Das Yasmin und ich nicht untergehen, haben wir einzig und alleine Carina zu verdanken, die sich immerwieder todesmutig zwischen uns und die Partywütigen wirft. Wenn sie nicht wäre, dann wären wir beide mit Sicherheit zerquetsch worden... Ein Hoch auf Carina!!!!!! KICK ARSCH, BABY!!!! Aber nun zu den bekannten Gesichtern: Der David sucht immer noch die Freiheit, die er ja später – seiner Meinung nach – an der Berliner mauer gefunden und sogar freigelassen hat. die Britney stellt fest, dass es doch tatsächlich Leute gibt, die nicht gut für sie sind, weil giftig. Der Hans-Peter ruft uns alle zum Carpe Diem auf. Der Will erzählt uns, dass er ganz in schwarz nach Miami fährt. Ja, es sind tatsächlich ein paar da, die man kennt. Nach kaum einer Stunde da hat Yasmin sie schon alle durchschaut - die Emoschnitten und Indieschlampen, es sind alles kleine Poser!!! “Im MySpace stellen die sich als ja sowas von cool dar. Lassen sich von den angesagtesten Geheimtipp-Bands adden, weil sie ja soo hip sind. Aber eigentlich sind das alles kleine Mainstreamer, die hierher kommen unter dem Vorwand, dass sie sich ja lustig machen über den Trashpop. Aber eigentlich stehen die insgeheim ja total drauf!!“ Ja, das sagt alles. Da die temple bar nicht nur klein und voll ist sondern auch über so ziemlich gar keine Belüftung verfügt, gehen wir mal kurz nach oben. Luft, Luft, Luuuuft. Aber die Luft bekommt nicht jedem. Und so kommt es zur zweiten Schlägerei des Abends. Die erste war wohl bevor wir gekommen sind. Aber das ist ja auch kein Wunder. Der Laden ist klein und die lassen zu viele Leute rein. Ach ja, und Alkohol sollte sowieso verboten werden. Der bekommt den wenigsten. Aber jetzt mal ernsthaft. Ich bekenne, dass ich schockiert bin. Ich bin nun auf so vielen Rock-Gigs gewesen, auf denen auch viel gebechert wurden ist. Aber auf keinem einzigen hat es eine Schlägerei gegeben, von zwei ganz zu schweigen!! Carina eröffnet uns das Deutschland seinen neuen Superstar gefunden hat: Mark. Und ich sehe eine tolle Zukunft als zukünftiges Mitglied der Trashpop-Gemeinde auf ihn zu kommen. Wir gehen wieder runter und es scheint, als wäre den Machern der party ein Licht aufgegangen: es darf keiner mehr rein. Nur noch die mit Stempel! Wir haben ja einen also dürfen wir uns weiter berieseln lassen. Von Flat Eric zum Beispiel. Hin und wieder müssen wir ein paar Emos und Indies in ihre Schranken verweisen, die meinen und auf der Nase – oder besser auf unseren Füssen herumzutanzen. “Die meinen ich soll erwachsen werden? Erst sich den Platz erschleichen: wir möchten nur durch *flöt* und dann das? Ich bin mit Sicherheit älter als die.“ Ja, ja Yasmin, so sind sie die kleinen, unbesiegbaren und erwachsenen Emos… Kurz bevor wir gehen wollen kommt Deichkind und Carina muss unbedingt noch bleiben. “Die rocken total!“ Unsere Vorstellung von rocken-total gehen also weit auseinander. Zu viel Elektro! Aber egal. Ich denke, ich werde wiederkommen und Yasmin kommt mit…
6.5.07 19:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung